Baustrom

Wie versorge ich mein Objekt in der Bauphase?

Solange Ihr Haus noch nicht an das Stromnetz angeschlossen ist, haben Sie die Möglichkeit eine kurzfristige Versorgung Ihres Objektes über Baustrom vorzunehmen.

Wichtig ! Der Antrag zur Baustromversorgung kann nur von einem konzessionierten Installateur über einen Inbetriebsetzungsantrag eingereicht werden.

In der Regel ist der Anschluss eines Baustromverteilers an das bestehende Stromnetz (Kabelverteilerschrank oder Ortsnetzstation) möglich. Einen solchen Baustromverteiler schließen wir kurzfristig an.

In bestimmten Grundstücks- oder Stromnetzkonstellationen gibt es diese Möglichkeit nicht. Für diesen Fall bieten wir Ihnen an, den eigentlichen Strom-Netzanschluss als Teilanschluss zeitlich vorzuziehen, so dass der Bauanschluss auf Ihrem Grundstück errichtet werden kann.

Bitte stimmen Sie diese Anschlusssituation rechtzeitig mit uns ab.

Bei einem vorgezogenen Netzanschluss planen Sie bitte eine Vorlaufzeit von ca. 5 Wochen nach technischer Klärung ein.

Weitere Informationen und Muster für Anschlussschränke finden Sie in unseren folgenden Informationsblättern.

Informationsblatt I - Baustromanschluss

Informationsblatt II - Beispiele für einen Anschlussschrank